FF Günselsdorf
zurück

Flurbrand

Am Mittwoch, den 21. Juli 2021 13:26 Uhr wurde die Feuerwehr Günselsdorf mittels Sirene zu einem Flurbrand alarmiert.

Aus bisher unbekannter Ursache hatte sich eine Strohballenpresse während des Betriebes entzündet. Der Fahrer des Gespanns reagierte geistesgegenwärtig, fuhr auf eine angrenzende Wiese und hängte die Zugmaschine ab. Dadurch wurde ein Übergreifen der Flammen auf seinen Traktor verhindert.

Beim Eintreffen stellten wir fest, dass die Strohballenpresse und ein Strohballen bereits in Vollbrand standen. Es wurde mit gezielten Löschangriffen begonnen und wir konnten mittels mehrerer Strahlrohre den Brand der Strohballenpresse und des Strohballens rasch löschen. Um auch die letzten Glutnester freilegen zu können, musste das brennende Stroh während des Ablöschens mittels Mistgabeln und Einreißhaken zerteilt werden.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und der in der Nähe befindlichen Landwirte, die mittels Grubber eine Schneise zogen, konnte ein übergreifen und somit eine größere Brandausbreitung verhindert werden.

Um 15:00 Uhr konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft hergestellt werden.

Eingesetzte Kräfte:
Polizei
Feuerwehr Günselsdorf (14 Feuerwehrmitglieder; HLFA-3, TLFA-2000, LF-B, KDO, MTF)

SB Öffentlichkeitsarbeit, oeffentlichkeitsarbeit@ffguenselsdorf.at