FF Günselsdorf
zurück

KHD-Übung

Der 1. KHD-Zug der 2. Bereitschaft Baden / NÖ führte am Samstag, den 20. Oktober 2018 eine Zugsübung in Furth an der Triesting, Ortsteil Eberbach durch.

Übungsannahme war die Unterstützung der örtlichen Kräfte bei der Löschwasserförderung während  eines lange andauernden Brandeinsatz.

Die Einheit formierte sich unter der Leitung des Zugskommandanten EBI Walter Zöchling, Günselsdorf und seines Stellvertreters HBM Franz Nöbel, Leobersdorf um 6:30 Uhr früh im Ared-Park Leobersdorf als Tanklöschfahrzeugzug und fuhr anschließend über die B18 an die Übungsstelle.

Der Übungsauftrag an unseren Zug war die Löschwasserversorgung mittels Pendelverkehr an das Pufferfahrzeug am Ende des 2 Km entfernten Ortsendes von Eberbach. Eine besondere Herausforderung stellte die einspurige Zufahrtsstraße in das enge Gebirgstal dar.

Die eingeteilten Fahrzeugbesatzungen konnten die ihnen gestellte Aufgabe in kurzer Zeit umsetzen und durch die umfangreiche Einsatzmaschinisten Ausbildung verlief der Ablauf reibungslos und Unfallfrei.

So konnten in 7 Fahrten pro Fahrzeug innerhalb von 3,5 Stunden 84.000 Liter Wasser an den Puffer übergeben werden. Das entspricht einer Förderleistung von ca. 400 Liter pro Minute.

Die Übung fand ihren Abschluss mit einer Verpflegung bei der Feuerwehr Furth an der Triesting.

Ein Dank gilt der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr Furth an der Triesting unter Kommandant ABI Gerald Lechner für die gute Kooperation und allen teilnehmenden Feuerwehrmitglieder für ihr motiviertes Engagement.

Übungsteilnehmer:
FF Furth an der Triesting: 1 Fahrzeug, 2 Mitglieder
FF Günselsdorf: 2 Fahrzeuge, 7 Mitglieder
FF Großau: 1 Fahrzeug, 2 Mitglieder
FF Leobersdorf: 1 Fahrzeug, 4 Mitglieder
FF Tattendorf: 1 Fahrzeug, 3 Mitglieder
FF Teesdorf: 1 Fahrzeug, 2 Mitglieder
FF Bad Vöslau: 1 Fahrzeug, 2 Mitglieder

 

Christopher Neumayer, oeffentlichkeitsarbeit@ffguenselsdorf.at