FF Günselsdorf
zurück

Brandeinsatzübung

Brand in der Tiefgarage der Wohnhausanlage in der Leobersdorferstraße in Günselsdorf. Ein Szenario, dass sich wohl niemand zu erleben wünscht, war am Freitag, den 12. Oktober Grundlage für eine Brandeinsatzübung der Feuerwehren Günselsdorf, Teesdorf und Schönau/Triesting.

Eine Wohnhausanlage mit nicht weniger als 58 Wohnungen samt mehr als 2000 Quadratmetergroßen Tiefgarage war Austragungsort dieser großangelegten Übung.
Es wurde ein Vollbrand zweier Kraftfahrzeuge im hinteren Teil der Tiefgarage,durch Vandalismus verursacht, angenommen. Dadurch kam es zu starker Rauch- und Hitzentwicklung, welche durch eine Nebelmaschine und Lichterschlangen dargestellt wurden. Eine Spaziergängerin beobachtet den Rauchaustritt aus der Garageneinfahrt und verständigt die Feuerwehr.

Die Feuerwehren Günselsdorf und Teesdorf werden zu einem Fahrzugbrand alarmiert.Im Innenhof breitet sich währenddessen der Brand durch Öffnungen der Tiefgarage auf die Fassade aus, weiters tritt Brandrauch durch ein geöffnetes Fenster in eine Wohnung der Stiege 4 ein. Mehrere Bewohner, darunter der Brandschutzbeauftrage der Wohnhausanlage, bemerken im Innenhof den Fahrzeugbrand und die Rauchentwicklung entlang der Fassade. Diese läuten alle Wohnungsbesitzer der Stiege 4 durch und versuchen eine Evakuierung aller betroffenen Wohnung durchzuführen. Aus der obersten Wohnung meldet sich niemand. Über die vermissten Bewohner wird die Feuerwehr während der Anfahrt informiert. Vom Einsatzleiter wird deswegen die Feuerwehr Schönau/Tr., um mehr Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben, nachalarmiert. Eine weitere Person erleidet beim Versuch den KFZ Brand zu löschen eine Rauchgasvergiftung und wird bewusstlos.

Das erst eintreffende Fahrzeug der Feuerwehr Günselsdorf wurde mit der Menschenrettung unter Atemschutz in der Wohnung beauftragt. In der Zwischenzeit trafen mehrere Einsatzfahrzeuge ein und wurden durch den Einsatzleiter EBI Walter Zöchling über die Lage informiert und auf die jeweiligen Einsatzstellen aufgeteilt. Die Bekämpfung des Fahrzeugbrandes in der Tiefgarage wurde mit Hilfe eines Hohlstrahlrohres und einem Schaumrohres, durch zwei Atemschutztrupps der FF Günselsdorf und Schönau/Tr., durchgeführt. Die Menschenrettung in der Wohnung sowie der Außenangriff wurde durch die Feuerwehr Teesdorf unterstützt.

Die Übungsziele wurden erreicht und nach der Übung wurde eine Übungsnachbesprechung gemeinsam mit dem Einsatzleiter, mit allen Gruppenkommandanten und der Übungsleitung durchgeführt. Bürgermeister Alfred Artmäuer überzeugte sich vor Ort über die Übung und betonte die Wichtigkeit solcher gemeindeübergreifenden Übungen, um die Zusammenarbeit zu stärken.

Wir bedanken uns bei der Wohnungsgenossenschaft für die Möglichkeit der Durchführung und bei allen Bewohnern für Ihr Verständnis.

 

Christopher Neumayer, oeffentlichkeitsarbeit@ffguenselsdorf.at