FF Günselsdorf
zurück

Wohnhausbrand

Mittels Sirene wurden wir am Sonntag, den 14. Juli 2019 gegen 20:05 Uhr zur Unterstützung zu einem Wohnhausbrand nach Tattendorf alarmiert.

Aufgrund der Notrufmeldung wurde gemäß Alarmstufe 3 „Wohnhausbrand” die im Alarmplan vorgesehenen Freiwilligen Feuerwehren Tattendorf, Teesdorf, Günselsdorf, Oberwaltersdorf, Stadt Bad Vöslau und Traiskirchen Stadt alarmiert.

Der ersteintreffende Atemschutztrupp reagierte vorbildlich und konnte den Brand, der in der Küche ausgebrochen war, binnen kürzester Zeit unter Kontrolle bringen und ablöschen.

Unsere Aufgabe war es einen Atemschutztrupp als Reserve bereit zu stellen und die Einsatzleitung aufzubauen.

Ein Einsatz der umliegenden Feuerwehren war daher nicht mehr erforderlich. Von den örtlich zuständigen Einsatzkräften wurde das Gebäude druckbelüftet und die Küche auf weitere Glutnester untersucht.

Der Rettungsdienst der Roten Kreuz war mit einem Rettungsfahrzeug und dem Bezirkseinsatzleiter vor Ort. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Nach gut 2 Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie auf der Website des BFKDO-BADEN.


Eingesetzte Kräfte:
Polizei Günselsdorf
Rotes Kreuz Bad Vöslau
Feuerwehr Tattendorf, Teesdorf, Oberwaltersdorf, Stadt Bad Vöslau, Traiskirchen Stadt
Feuerwehr Günselsdorf (21 Feuerwehrmitglieder; LF-B, HLFA-3, TLFA-2000, KDO, MTF)


Bericht: BFKDO BADEN ASB Wirth Daniel, FF-GÜNSELSDORF SB-ÖA Neumayer Christopher

Fotos: BFKDO BADEN ASB Wirth Daniel

Christopher Neumayer, oeffentlichkeitsarbeit@ffguenselsdorf.at