FF Günselsdorf
zurück

KHD Zugsübung

Am Samstag, den 06.November 2021, wurde eine Zugsübung des 1.Zuges der 2.KHD Bereitschaft Baden durchgeführt.

Das Übungsziel lautete: „Herstellen einer Behelfsbrücke um einen vom Hochwasser abgeschnittenen Ortsteil mit Strom und Wasser zu versorgen“.

Um 07:00 sammelten sich die eingeteilten Feuerwehren des 1.Zuges, zusammengesetzt aus den Unterabschnitten I, II und III des Abschnittes Baden-Land, am Treffpunkt in Leobersdorf.

Nach Aufnahme der 3G-Nachweise sowie der Mannschaftsmeldungen wurde der Übungsbefehl mit kurzer Lagedarstellung und Zuteilung der Tätigkeiten vom Zugskommandanten BI Christian Navrkal sowie Stellvertreter OBI Franz Nöbel an die Gruppenkommandanten der Fahrzeuge ausgegeben. Zusätzlich wurden Beispielfotos einer ähnlichen Ausführung vorgezeigt.

Mit Unterstützung durch unseren BSB Wasserdienst HBM Peter Rosicka wurde zwischen zwei Baumgruppen in einer Parkanlage im ARED-Park Leobersdorf mittels Greifzügen, Pfosten, Pölzmaterial, Paletten, Binde- & Arbeitsleinen, Schäkel und unzähligen Knoten eine Behelfsbrücke errichtet. Das Material wurde aus dem Container der FF Baden-Leesdorf entnommen bzw. von der Feuerwehr und Bauhof Leobersdorf zur Verfügung gestellt. Der Container wurde zu Übungsbeginn durch das Wechselladefahrzeug der FF Schönau an der Triesting an den Übungsort überstellt.

Parallel zur Errichtung der Behelfsbrücke wurde gemeinsam mit dem ASB Wasserdienst OBM Stefan Horvath (AFKDO Baden-Stadt) die Sandsackfüllanlage in Betrieb genommen und ca. 280 Sandsäcke in kurzer Zeit befüllt. Dieser wurden von einem Kameraden aus Leobersdorf mittels privatem Traktor mit Palettengabel zum Verwendungsort transportiert.

Als Übungsbeobachter konnten AFKdt-Stv. ABI Werner Heiden, KHD-BerKdt HBI Wolfgang Graf sowie der KHD-BerKdt von Wr.Neutadt OBI Walter Pfisterer begrüßt werden.

Ebenso konnte sich AFKdt BR Wolfgang Zöchling-Schlemmer während der Übung von unseren Leistungen überzeugen.

Nach Fertigstellung der Brücke und einer kurzen Stärkungspause wurde mittels Paletten, Plane, Bindeleinen und Sandsäcken ein Behelfsbecken errichtet und mit einer Zubringleitung über die Brücke mit rund 1.500l Wasser aufgefüllt. Um ca. 10:30 konnte somit das Übungsziel „Strom und Wasser über die Brücke“ erreicht werden und anschließend mit dem Ab-/Rückbau begonnen werden.

Das Übungsende mit Gruß- und Dankesworten seitens AFKDO Baden-Land wurde um ca. 11:30 durchgeführt.

Gliederung des Zuges für diese Übung mit 47 Mitglieder:
Kommando 1/2 – KDO Günselsdorf
1.Pumpe 1/2 – LFB Günselsdorf
2.Pumpe 1/2 – LFA-S Leobersdorf
1.Tank 1/2 – TLF2000 Teesdorf (mit Mannschaft Tattendorf)
1.Rüst 1/2 – RFA Bad Vöslau
2.Rüstlösch 1/2 – RLFA2000 Kottingbrunn
Last 1/2 – WLFA-K Schönau a.d. Triesting

SB Öffentlichkeitsarbeit, oeffentlichkeitsarbeit@ffguenselsdorf.at