FF Günselsdorf
zurück

Brandeinsatzübung

Am Samstag, den 30. Jänner 2016 fand eine Brandeinsatzübung mit Menschenrettung in Günselsdorf statt.

Übungsannahme:
Ein Bewohner der Wohnhausanlage Leobersdorfer Straße 1 bemerkte eine starke Rauchentwicklung in einer Wohnung im 1. Stock. Es wurde angenommen, dass sich noch Personen in der Wohnung befanden.

Hergang & Ursache:
Während die Bewohner schliefen, fing ein Elektrogerät im Wohnzimmer zu brennen an. Die Rauchentwicklung war so stark, dass die Bewohner aufwachten. Als eine Person das Feuer mittels eines Feuerlöschers selbst löschen wollte, wurde diese durch den starken Rauch ohnmächtig. Da sich der Rauch so stark ausgebreitet hatte, hatte die zweite Person keine Möglichkeit die Wohnung mehr zu verlassen.

Die Aufgabe der Feuerwehr Günselsdorf unter der Einsatzleitung von LM Ing. Alexander Navrkal war es, mittels 2 Atemschutztrupps die Menschenrettung durchzuführen, sowie den Brandherd mit einer C-Löschleitung zu lokalisieren und abzulöschen. Der anwesende Samariterbund übernahm die medizinische Betreuung.
Nach dieser Übung wurde eine Übungsnachbesprechung inkl. Begehung des Objektes durchgeführt.


Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Günselsdorf (20 Feuerwehrmitglieder; TLFA-2000, LF-B,  KDO)
ASBÖ Günselsdorf (2 Mitglieder mit einem 1 Fahrzeug)

Christopher Neumayer, oeffentlichkeitsarbeit@ffguenselsdorf.at