FF Günselsdorf
zurück

Atemschutzleistungstest

Am Samstag, den 28. April 2018  fand ein Finnen- & Coopertest (Atemschutzleistungstest) im Feuerwehrhaus Günselsdorf statt.

Dieser Atemschutzleistungstest dient der Feststellung der körperlichen Eignung der Atemschutzgeräteträger. Ziel ist die Feststellung der Leistungsfähigkeit (Kraft, Ausdauer, Motorik, Koordinationsvermögen unter Belastung etc.) sowie eine Selbstreflexion der eigenen Fitness anhand vorgegebener Belastungsübungen.

Neben der gesundheitlichen Eignung ist der positiv absolvierte Leistungstest eine wesentliche Voraussetzung für das Tragen von einem Atemschutzgerät im Einsatz. Bei diesem sogenannten “Finnentest” handelt sich dabei um einen genormten und wissenschaftlich evaluierten Mindeststandard-Leistungstest für Atemschutzgeräteträger in kompletter persönlicher Schutzausrüstung über 5 Stationen.

1) Gehen 100m mit 2 Kanistern [Zeitlimit max. 4:00 Minuten]
2) Stiegen hinauf und hinuntersteigen (etwa 180 Stufen; 90 hinauf; 90 hinunter) [Zeitlimit 3:30 Minuten]
3) Hämmern (6kg) eines LKW Reifen (47kg) [3m in 2:00 Minuten]
4) Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen [Zeitlimit 3:00 Minuten]
5) 15m C-52-Druckschlauch einfach einrollen [Zeitlimit 2:00 Minuten]

Zeitlimit insgesamt von max. 14,5 Minuten

Der Cooper Test ist ein international anerkannter Leistungstest zur Beurteilung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Als Teil der neuen Atemschutztauglichkeit wurden Mindestlaufdistanzen festgelegt, welche in 12 Minuten zu absolvieren sind.

Insgesamt nahmen 11 Kameraden der FF-Günselsdorf ( 9 Personen absolvierten den Finnentest und 2 den Coopertest) sowie Gäste aus der FF-Schönau/Triesting teil. Ein großes Danke auch an den ASBÖ-Günselsdorf, welcher auch anwesend war. 

 

Christopher Neumayer, oeffentlichkeitsarbeit@ffguenselsdorf.at